Suchen
Hallo,
was suchen Sie?

Results

Story

Seit 90 Jahren beschreibt Bialetti unsere Geschichte und Traditionen durch Düfte, Farben und Aromen.

Die Erfolgsgeschichte unseres italienischen Unternehmens beginnt 1919, als Alfonso Bialetti in Crusinallo, Provinz Verbania, sein Büro zur Herstellung von halbfertigen Aluminiumprodukten eröffnete

1919
DIE GRÜNDUNG VON BIALETTI
Alfonso Bialetti eröffnet in Crusinallo, in der Nähe von Verbania, eine Werkstatt für die Herstellung von Aluminiumhalbzeugen. Getrieben von seinem unternehmerischen Geist, verwandelt er seine Werkstatt, die Alfonso Bialetti & C. Fonderia in Conchiglia, in ein Atelier zur Konstruktion und Herstellung marktreifer Fertigprodukt
1933
DIE MOKA: EINE REVOLUTIONÄRE ERFINDUNG
Aus einer genialen Idee von Alfonso Bialetti entsteht die Moka Express. Die Moka mit ihrem Art Deco-Design revolutioniert die Art und Weise, wie Kaffee zu Hause zubereitet wird und ermöglicht es dem Unternehmen, sich auch dank der Ambitionen von Sohn Renato sofort unter den führenden italienischen Espressokocherherstellern zu etablieren.
1938
DIE ERSTEN JAHRE VON AETERNUM
In Lumezzane, in der Provinz Brescia, gründet Bortolo Bugatti zusammen mit seinen Söhnen das nach ihm benannte Unternehmen und widmet sich der Herstellung von Messingbesteck. Zwischen 1954 und 1955 wird die Produktion von Kochgeschirr aus Edelstahl aufgenommen und zur gleichen Zeit erhält das Unternehmen den Namen Aeternum.
1947
DER ERFOLG VON RONDINE
Während die Moka Express allmählich auf ausländischen Märkten anzutreffen ist, gründet Francesco Ranzoni, Großvater des jetzigen Vorstandsvorsitzenden der Gruppe, in Coccaglio, in der Provinz Brescia ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Aluminium-Kochgeschirr spezialisiert: Rondine Italia. In den 1980er Jahren ist das Unternehmen eines der ersten in Italien, das Antihaftbeschichtungen anwendet und Siebdruckbeschriftungen auf den eigenen Produkten einführt. Gleichzeitig erreicht Rondine Italia einen weiteren wichtigen Meilenstein mit der Entwicklung von Trudi, einer Kochgeschirrlinie aus Aluminium mit Antihaftbeschichtung, die dank der gelungenen Mischung aus technischer und stilistischer Innovation und des ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnisses zu einem Symbol der Produktion wird und die Marke Rondine in Italien und im Ausland bekannt macht.
1958
DAS MÄNNCHEN MIT DEM SCHNURRBART: DAS SYMBOL DES BIALETTI-STILS
Der Bekanntheitsgrad der Marke Bialetti wird durch bedeutende Investitionen in Werbung gefestigt: durch die bekannte italienische Fernsehsendung Carosello und durch die Verwendung des "Kleinen Männchens mit Schnurrbart", der in den 1950er Jahren dem Bleistift von Paul Campani entspringt, zum Symbol wird und auch heute noch sowohl auf dem Markenzeichen der Bialetti Industrie Group als auch auf den Produkten der Marke Bialetti vertreten ist.
1993
RONDINE ERWBIRT BIALETTI
Trotz ihrer unterschiedlichen Geschichte verbindet Bialetti und Rondine das gleiche Engagement für Qualität und Innovation: Dies veranlasste den derzeitigen Präsidenten Francesco Ranzoni, eine Beteiligung am gesamten Aktienkapital von Alfonso Bialetti & C von Faema zu erwerben. Innerhalb weniger Jahre führte dieser einzigartige unternehmerische Schritt zu vielen Erfolgen des legendären „Kleinen Mannes mit dem Schnurrbart“. Einige Jahre später, 1998, fusionierten Rondine und Alfonso Bialetti & C.
2005
GIRMI UND CEM KOMMEN ZUR FIRMENGRUPPE HINZU
Der Wunsch, auf dem Markt für kleine Haushaltsgeräte noch wettbewerbsfähiger zu werden, führt zur Übernahme einer weiteren historischen Marke: Girmi, deren Ursprünge auf das Jahr 1919 und den Ort Omegna zurückgehen, genauso wie Bialetti. Die Marke wird 2016 verkauft, als das Unternehmen beschließt, sich auf das eigene Kerngeschäft zu konzentrieren, d.h. auf Produkte zur Kaffeezubereitung. Im selben Jahr erwirbt die Bialetti-Gruppe mit dem Ziel, im osteuropäischen Raum und mittleren Osten den Grundstein für einen Produktions- und Handelsstandort zu legen, die Firma CEM, ein Unternehmen, das in der Herstellung und Vermarktung von Kochgeschirr aus Aluminium mit Antihaftbeschichtung tätig ist und in der Türkei eine überall bekannte Traditionsmarke besitzt.
2006
DIE FIRMENGRUPPE ERWIRBT AETERNUM
Bialetti Industrie expandiert weiter durch die Übernahme von Aeternum, dem allseits bekannten italienischen Hersteller von Stahlerzeugnissen für die Sparte Kochgeschirr und Schnellkochtöpf
2006
ES ENTSTEHT DAS RETAIL PROJEKT
ES ENTSTEHT DAS RETAIL PROJEKT Qualität, Stil und Design der Bialetti Produkte kann der Endverbraucher jetzt direkt erwerben: So entsteht das Projekt Bialetti Store
2007
BIALETTI INDUSTRIE GEHT AN DIE BÖRSE
Seit dem 27 Juli wird Bialetti Industrie an der elektronischen Börse der italienischen Börsengesellschaft Borsa Italiana notiert.
2010
BIALETTI LANCIERT I CAFFÈ D'ITALIA
Niemand kennt die Bedeutung des Kaffeerituals in italienischen Familien besser als Bialetti: Lokale Traditionen und Techniken machen die Erfahrung der Kaffeeverkostung in einer bestimmten Stadt einzigartig und unverwechselbar. Daraus sind die I Caffè d'Italia-Kapseln entstanden, eine authentische sensorische Reise durch die Vorzüglichkeit des Espresso italienischer Art, die die Unterschiede in den Gewohnheiten und im Geschmack von Nord nach Süd aufzeigt und durch Turin, Venedig, Mailand, Rom und Neapel führt. Die vollständig recycelbaren Aluminiumkapseln aus Aluminium enthalten 7 Gramm Kaffee, wie für authentischen italienischen Espresso empfohlen, und werden in Italien im Werk Coccaglio hergestellt.
2013
DAS MÄNNCHEN MIT DEM SCHNURRBART OFFENBART SEINE LEIDESCHAFT FÜRS BACKEN
Bialetti Dolce Chef ist die Kollektion, die dem Bereich Backen und Cake Design gewidmet ist. Eine originelle und exklusive Produktlinie für die Zubereitung von Süßspeisen und Backwaren: chic im Inhalt, innovativ im Material und vollständig im Sortiment. 2014 wurde die Linie von den Verbrauchern zum Produkt des Jahres gewählt und hat sich damit als Bezugspunkt für alle Fans süßer Konditorkunst etabliert!
2016
MOKA INDUCTION: INNOVATION, DIE DIE TRADITION BEWAHRT
Wieder einmal präsentiert Bialetti eine außergewöhnliche Erfindung auf dem Gebiet der traditionellen Espressokocher: Es ist die erste Moka-Kanne, die für den Gebrauch auf Induktionskochfeldern geeignet ist. Das Engagement von Bialetti Industrie im Bereich Forschung & Entwicklung hat zur Entwicklung eines revolutionären Espressokochers geführt, der für den Einsatz auf Gasherden, Elektrokochplatten, Glaskeramik- und Induktionskochfeldern geeignet ist. All dies dank der Kombination von zwei hochwertigen Materialien: der lebensmittelechten Aluminiumlegierung von Deckel und Kannenoberteil - dieselbe, aus der schon immer der widerstandsfähigen Korpus der historischen Moka Express angefertigt wird - und dem Edelstahl von Kannenunterteil und Trichter, der perfekt für den Einsatz auf Induktionskochfeldern geeignet ist
2019
Die Firma Bialetti feiert ihr 100-jähriges Bestehen.